Auwall für den Tierpark (Wildbretpark) in der Steutzer Elbaue

Erfasst am 14.01.2023

Gebäudezustand
Standsicherheit nicht gegeben
Kategorie
Akut bedrohtes Denkmal
Objekt-Nr.
526
Ort

Akener Strasse, 39264 Steutz


Informationen

Beschreibung

Hofbaumeister Johann Christoph Schütze der Gestalter von Schloss und Schlossanlagen in Zerbst, Dornburg, Dahme und Weißenfels erstellte einen Plan für den Auwall bei Steutz, um eine angehöhte gepflasterte Fuhrwerkstrasse direkt zwischen dem am Ortseingang zu errichtenden Zollhaus mit Schlagbaum und dem ursprünglichen Ladeplatz an der Elbe. Er sah Durchlässe bzw. Schleusen (Einlassschleuse bei Steckby - und Auslassschleuse am Großen Loch) vor, um die Steutzer Aue für Heuernten bei Sommerhochwassern zu schützen. Gleichzeitig entstand die Absicht, den östlich vom Auwall liegenden Elbanger als eingefriedeten Wildpark bzw. Wildbretpark zu schaffen, über die auch andere anhaltische Fürstenhäuser verfügten (Anhalt-Köthen, Herzogtum Anhalt-Dessau)

Baujahr
ab 1732
Geschichte

Um Damwild vor der Überwindung des Auwalls zurück zu halten war ein 12m breiter Graben/Canal unmittelbar vor dem Auwall geschaffen (Lachsgewässer). Der Augraben am Anger wurde zur Einfriedung vertieft. Der Elbstrom vom Hochufer ehemaligen am Flachswerk (El-km 271,5) bis zum ursprünglichen Ladeplatz Kahnfähre (El-km 273) war natürliche Wildparkgrenze.

Nutzung
Derzeitige Nutzung

Nach dem Jahrhunderthochwasser im Frühjahr 1845 musste der Auwall durchstochen werden, um die gesamte Steutzer Elbaue als Retentionsgebiet (Polder) zu nutzen. Teile des Auwalls sind bis heute erhalten und sichtbar (allerdings ohne Pflasterung) Sie werden heute Obstwall genannt. Das Zollhaus existiert nicht mehr. Die herzogliche Gärtnerei bzw. das Anwesen des Wildparkhegers befand sich daneben.

Ursrpüngliche Nutzung
  • Brücke
  • Form
  • Länderei
Fläche
Grundstücksfläche

1100000 m²

Nutzfläche

1100000 m²

Sonstiges

Breitengrad: 51.868603 Längengrad: 12.076867


Sanierungskonzepte

Für dieses Denkmal sind noch keine Sanierungskonzepte vorhanden.


Bilder

Verschliessbarer Durchlass Steutzer Augraben

Zollhaus Steutz mit Schlagbaum (Plan von Hofbaumeister Johann Christoph Schütze 1732)


Karte

Akener Strasse, 39264 Steutz


Kontakt

Eigentümer / Ansprechpartner

Kontaktieren Sie den/die Eigentümer_in. Dazu ist eine Registrierung erforderlich.

Eigentümer_in kontaktieren
Ansprechpartner_in

Leipziger Denkmalstiftung
Leipziger Denkmalstiftung
Tel.: +49 341 248 01 891
E-Mail: info@denkmalradar.de