Denkmalgeschütztes Wohnhaus aus dem 17. Jahrhundert

place
Marktstraße 1, 39397 Gröningen

Ursprüngliche Nutzung

Wohnen & Geschäft - Gewerbe

Wohnen & Geschäft - Haus

Informationen

Sie brauchen mehr Informationen oder Informationen sind nicht korrekt?

Kontakt aufnehmen
Gebäudezustand

Kategorie

Bedrohtes Denkmal

Objekt-Nr.

503

Ort

Marktstraße 1, 39397 Gröningen auf Karte anzeigen

Beschreibung

Das denkmalgeschützte Wohnhaus wurde im 17. Jahrhundert erbaut und verfügt über zwei Vollgeschosse mit einem Zwischengeschoss. Das Gebäude kann über zwei separate Eingänge betreten werden. Umfangreiche Sanierungs- und Instandsetzungsarbeiten sind in Abstimmung mit der Denkmalschutzbehörde erforderlich, um den historischen Charme des Gebäudes wiederzubeleben. Notreparaturen am Dach und an der Hauswand wurden bereits vorgenommen. Von den 424 m2 Grundstücksfläche sind ca. 100 m2 bebaut. Der hofseitige Garten ist stark verwildert und nur vom Haus aus begehbar.

Baujahr

17. Jahrhundert

Nutzung

Derzeitige Nutzung

Das Gebäude steht leer und kann sofort gekauft werden. Die Immobilie kann unter vorheriger Abstimmung jederzeit besichtigt werden.

Ursprüngliche Nutzung

Das Reihenmittelhaus befindet sich zentral in Gröningen, in unmittelbarar Nähe zum Verwaltungssitz der Verbandsgemeinde Westliche Börde. Gröningen wurde erstmals im Jahr 934 urkundlich erwähnt, gehörte zum Bistum Halberstadt und nahm als Residenzstadt des Bischoffs von Halberstadt eine ganz besondere Rolle ein. Die ehemalige Klosterkirche St. Vitus gehört zu den bedeutenden Objekten an Straße der Romanik und wird vielfach besucht. Die Stadt umgibt eine abwechslungsreiche Landschaft: Im Norden, Süden und Osten bringt auf flachen Hügelflächen der fruchtbare Schwarzboden reiche Ernten. Die Bode-Niederung im Westen und Süden weist einen hohen Anteil an Grünflächen auf. Eingeschlossen im landwirtschaftlich genutzten Land befinden sich zahlreiche kleinere Seen und mit Wasser gefüllte Erdfälle. Gröningen verfügt über alle Versorgungseinrichtungen des täglichen Lebens. Darüber hinaus sind hier sämtliche Bildungsangebote - von der Kindertagesstätte bis zum Gymnasium - vorhanden. Zentrale Lage im Ort und gute Erreichbarkeit der nächstgelegenen Zentren: Oschersleben – 11 km Halberstadt – 14,5 km Magdeburg – 40 km

Fläche

Grundstücksfläche

424 m²

Nutzfläche

200 m²

Sie haben mehr Infos oder die Daten sind nicht korrekt?

Daten bearbeiten

Alle Bilder

7 Bilder

Ort

Ähnliche Objekte

Die Denkmaldatenbank für Mitteldeutschland

In der Datenbank finden Sie bedrohte Baudenkmäler und beispielhafte Denkmalsanierungen aus Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt.

Mehr über uns
Landessignet des Freistaates Sachsen

Gefördert durch das Sächsische Staatsministerium für Regionalentwicklung. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.

Initiiert von