Wohnstallhaus in Scharfenberg

place
Alte Silberstraße 22, 01665 Klipphausen

Ursprung

Entstehungszeit: Wohnen

Ursprüngliche Nutzung

Wohnen & Geschäft - Haus

Wohnen & Geschäft - Hofanlage

Informationen

Sie brauchen mehr Informationen oder Informationen sind nicht korrekt?

Kontakt aufnehmen
Gebäudezustand

Kategorie

Bedrohtes Denkmal

Objekt-Nr.

396

Ort

Alte Silberstraße 22, 01665 Klipphausen auf Karte anzeigen

Beschreibung

Wohnstallhaus; Obergeschoss Fachwerk, baugeschichtlich von Bedeutung, Bauernhaus Fachwerk, massiv untersetzt; früher Scharfenberg Gruben Nr. 10; 1991 erfasst vom Amt für Denkmalpflege

Baujahr

um 1850

Nutzung

Derzeitige Nutzung

ungenutzt

Ursprüngliche Nutzung

Erbauung wohl Mitte 19. Jahrhundert, möglicherweise auf älterer Gründung, da gelegen in einem alten Bergarbeiterort.

Sie haben mehr Infos oder die Daten sind nicht korrekt?

Daten bearbeiten

Alle Bilder

2 Bilder

Ort

Ähnliche Objekte

  • Gabelentzstrasse 23

    Gabelentzstrasse 23

    place
    Gabelentzstraße 23, 04600 Altenburg
  • Villa Hörügel

    Villa Hörügel

    place
    Rathenaustraße 36, 04179 Leipzig
  • Weibermarkt 15-16

    Weibermarkt 15-16

    place
    Weibermarkt 15, 04600 Altenburg
  • Stadtbad Leipzig

    Stadtbad Leipzig

    place
    Eutritzscher Straße 21, 04105 Leipzig
  • Umbaukonzept

    Wohn- und Geschäftshaus von Victor Dietel

    place
    obere Silberstraße 37, 07973 Greiz
  • Wohnhaus mit Laden

    Wohnhaus mit Laden

    place
    Bornaische Straße 158, 04279 Leipzig
  • Dechanei 12

    Dechanei 12

    place
    Dechanei 12, 04600 Altenburg
  • Goethestraße 17 | (c) LDS

    Goethestraße 17, Hartha

    place
    Goethestraße 17, 04746 Hartha
  • Helfen Sie mit und tragen Sie ein
    Denkmal ein.

    Denkmal eintragen

Die Denkmaldatenbank für Mitteldeutschland

In der Datenbank finden Sie bedrohte Baudenkmäler und beispielhafte Denkmalsanierungen aus Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt.

Mehr über uns
Landessignet des Freistaates Sachsen

Gefördert durch das Sächsische Staatsministerium für Regionalentwicklung. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.

Initiiert von