Nationalparkbahnhof Bad Schandau

place
Bad Schandau

Ursprüngliche Nutzung

Verkehrsbauten - Bahnhof

Ursprung

Entstehungszeit: Verkehr

Herausforderungen

Erhaltung

Nicht-Kommerziell

Erfolgreiche Sanierungskonzepte

Sie haben Ideen, Anregungen oder Vorschläge zum Erhalt?

Kontakt aufnehmen

Die Stadt Bad Schandau hat den Bahnhof von der Bahn erworben und zu einem Einkaufs- und Dienstleistungsstandort entwickelt.

Informationen

Sie brauchen mehr Informationen oder Informationen sind nicht korrekt?

Kontakt aufnehmen
Gebäudezustand

Kategorie

Herausragendes Konzept

Objekt-Nr.

68

Ort

Bad Schandau auf Karte anzeigen

Beschreibung

Bahnhofsbau von 1877

Baujahr

1877

Nutzung

Derzeitige Nutzung

Bahnhof mit Touristservice, Biomarkt, Fahrradverleih und Gewerbe

Ursprüngliche Nutzung

- 1877 erbaut -1920: Erweiterung/Umbau (u. a. neues Bahnbetriebswerk) - nach Wende: Fahgastrück- und Güterrückgang; Verkauf der DB - neuer Besitzer: Stadt Bad Schandau - 2008-2011: Sanierung des Bahnhofgebäudes; außerdem behindertengerechter Ausbau; Bio-Markt und Fahrradverleih - 2012: ausgezeichnet als "Bahnhof des Jahres" vom Allianz der Schiene e.V.

Sie haben mehr Infos oder die Daten sind nicht korrekt?

Daten bearbeiten

Alle Bilder

2 Bilder

Ort

Ähnliche Objekte

  • Frontansicht des Speichers (Westfront) mit neu gestalteter Schaufenstersituation

    Alter Speicher am Domplatz

    place
    Kanzleigasse 60, 06108 Halle (Saale)
  • Schloss Batzdorf Luftaufnahme um 2010

    Schloss Batzdorf

    place
    Schlossstraße 2, 01665
  • Ansicht des Gemeinde- und Bürgerzentrums nach der Sanierung

    Gemeinde- und Bürgerzentrum Cunewalde, ehem. Weberei August Hempel

    place
    Hauptstraße 19, 02733 Cunewalde
  • Demmeringstr. 21, nach der Sanierung 2010

    Wächterhaus

    place
    Demmeringstraße 21, 04177 Leipzig
  • Hotel "Zum Güldenen Ritter"

    Hotel "Zum Güldenen Ritter"

    place
    Burggasse 1, 91757 Treuchtlingen
  • Ansicht des Bahnhofsgebäudes nach der Sanierung

    Bahnhof Klosterbuch

    place
    Klosterbuch 24, 04703 Leisnig
  • Ansicht des Fabrikgebäudes und der Toreinfahrt nach der Sanierung

    Oberschule und Bücherei Lichtenau, ehem. Strick- und Wirkwarenfabrik Franz Klingner

    place
    Bahnhofstraße 9, 09244 Lichtenau
  • Kolonnaden vor und nach der Sanierung

    Villa Hasenholz

    place
    Gustav-Esche-Str. 1, 04179 Leipzig
  • Helfen Sie mit und tragen Sie ein
    Denkmal ein.

    Denkmal eintragen

Die Denkmaldatenbank für Mitteldeutschland

In der Datenbank finden Sie bedrohte Baudenkmäler und beispielhafte Denkmalsanierungen aus Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt.

Mehr über uns
Landessignet des Freistaates Sachsen

Gefördert durch das Sächsische Staatsministerium für Regionalentwicklung. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.

Initiiert von