Alter Speicher am Domplatz

place
Kanzleigasse 60, 06108 Halle (Saale)

Ursprung

Entstehungszeit: Industrie

Informationen

Sie brauchen mehr Informationen oder Informationen sind nicht korrekt?

Kontakt aufnehmen
Gebäudezustand

Kategorie

Herausragendes Konzept

Objekt-Nr.

206

Ort

Kanzleigasse 60, 06108 Halle (Saale) auf Karte anzeigen

Beschreibung

Der ehemalige Getreidespeicher ist ein Repräsentant der Fabrikarchitektur des 19. Jahrhunderts. Dieser markante Bau stellt durch seine Lage im Herzen der mittelalterlichen Struktur Halles ein einmaliges Gebäude dar.

Baujahr

vor 1867

Nutzung

Derzeitige Nutzung

Nach der Sanierung sind in dem Gebäude drei Wohneinheiten entstanden. Diese sind vermietet und somit in Benutzung. Das Erdgeschoss wurde ursprünglich im Sanierungskonzept als Ladenfläche freigehalten. Geplant ist dort ein Cafè oder Ladengeschäft.

Ursprüngliche Nutzung

1867 fand die erste Baudokumentation durch den Besitzer Julius Wagner statt. Diese wurde anlässlich der Aufstockung des daneben stehenden Wohnhauses Domplatz 6 angefertigt. Dabei wurde der Speicher bereits in den Plänen dargestellt. Im Jahr 1883 erhielt as Gebäude einen Kanalanschluss. Durch den Besitzer OHG D.h. Apelt 6 Sohn wurden 1900 Gipswände auf dem zweiten Lagerboden zum Zweck der Einrichtung eines Musterlagers für Papierutensilien eingebaut. Der Besitzer Paul Theuring machte 1921 eine Baubeschreibung, in welcher die Gesamtanlage aus Wohnhaus und Speichergebäude aufgezeichnet wurden. 1927 kaufte die Familie Paris das Gebäude auf. Sie baute das Gebäude zu einer Bettenfabrik um und gestaltete die Schaufenstersituation neu. Im Erdgeschoss brach 1986 in Brand aus. Danach fand eine Ertüchtigung der Erdgeschoss-Decke statt. 1993 fand der Einbau eines Fahrstuhls statt. Außerdem wurden Fenster zugemauert und im Erdgeschoss eine Treppe zur benachbarten Domgemeinde errichtet. 2015 wurde die umfangreiche Sanierung des Speichers abgeschlossen. Sie ist beispielgebend für andere Sanierungen mit einer ähnlichen Ausgangssituation.

Sie haben mehr Infos oder die Daten sind nicht korrekt?

Daten bearbeiten

Alle Bilder

5 Bilder

Ort

Ähnliche Objekte

  • Herrenhaus Weißenschirmbach

    Herrenhaus Weißenschirmbach

    place
    Borngasse 18, 06268 Querfurt / Weißenschirmbach
  • Strassenansicht

    Ehemaliges Handwerkerhaus

    place
    Alttolkewitz 18, 01279 Dresden
  • Ansicht des Fabrikgebäudes und der Toreinfahrt nach der Sanierung

    Oberschule und Bücherei Lichtenau, ehem. Strick- und Wirkwarenfabrik Franz Klingner

    place
    Bahnhofstraße 9, 09244 Lichtenau
  • Atelierhaus "Ehemalige Farbenfabrik" Franz Flemming Str. 15, Ansicht von gegenübenliegender Seite

    Atelierhaus Ehemalige Farbenfabrik

    place
    Franz-Flemming-Straße 15, 04179 Leipzig
  • Hausprojekt Dölitzer Straße 26

    Hausprojekt Dölitzer Straße 26

    place
    Dölitzer Straße 26, 04277 Leipzig
  • Gesamtansicht von Spinnereigebäude und ehemaligem Wohnhaus

    Werk- und Studienzentrum „Alte Spinnerei“ Hennersdorf

    place
    Bahnhofstraße 16-18, 09573 Augustusburg
  • Bahnhofsgebäude Frankenberg nach der Sanierung

    ehem. Bahnhof, heute „Haus der Vereine“ Frankenberg

    place
    Bahnhofstraße 1, 09669 Frankenberg/Sa.
  • Gasthof - Haus Wiederitzsch

    Gasthof - Haus Wiederitzsch

    place
  • Helfen Sie mit und tragen Sie ein
    Denkmal ein.

    Denkmal eintragen

Die Denkmaldatenbank für Mitteldeutschland

In der Datenbank finden Sie bedrohte Baudenkmäler und beispielhafte Denkmalsanierungen aus Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt.

Mehr über uns
Landessignet des Freistaates Sachsen

Gefördert durch das Sächsische Staatsministerium für Regionalentwicklung. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.

Initiiert von